Zwei Ärzte des Inselspitals nach tödlichen Herzoperationen vor Gericht

12. Juni 2015, 01:25 Uhr

Ein Chirurg und ein Herztechniker des Berner Inselspitals müssen nach zwei tödlich verlaufenen Herz-Operationen vor Gericht. Ihnen wird fahrlässige Tötung in zwei Fällen vorgeworfen. Im ersten Fall löste sich bei einem 22-jährigen Patienten nach der Herzoperation ein Schlauch. Im zweiten Fall starb ein 57-jähriger Mann, nachdem die Herzlungenmaschine falsch bedient worden war.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:25
Anzeige