200'000 Menschen protestieren wegen kostspieliger Fussball-WM

27. September 2018, 16:56 Uhr
In der Hauptstadt Rio de Janeiro kam es zu Krawallen
In der Hauptstadt Rio de Janeiro kam es zu Krawallen
© Radio Pilatus AG / Tele 1 AG

In Brasilien haben über 200‘000 Menschen für mehr Demokratie demonstriert. Anlass für den Protest ist unter anderem die Fussball-WM im nächsten Jahr. Die Demonstranten sind der Meinung, dass das Land dafür zu viel Geld ausgibt. Zudem kritisieren sie die Preise für den öffentlichen Verkehr, welche die Regierung erst kürzlich angehoben hatte. Laut Medienberichten kam es unter anderem in der Hauptstadt Rio de Janeiro zu Krawallen. Demonstranten attackierten das Parlamentsgebäude und zündeten Autos an.

veröffentlicht: 18. Juni 2013 06:23
aktualisiert: 27. September 2018 16:56
Anzeige