7 Jahre Zuchthaus für Drogenhandel

11. Juni 2015, 20:35 Uhr

Das Luzerner Obergericht hat einen 41-jährigen Mann aus dem Kosovo zu 7 Jahren Zuchthaus und 12 Jahre Landesverweis verurteilt. Der Verurteilte war am Handel mit Heroingemisch beteiligt. Das Obergericht hat die Zuchthausstrafe um 2 Jahre reduziert. Im Gegensatz zum Kriminalgericht hat das Obergericht berücksichtigt, dass der Verurteilte stark vom Bruder abhängig gewesen war und sich aus Angst nicht vom Drogenhandel lösen konnte. Der Mann aus dem Kosovo muss sich aber für den Verkauf von 4,5 Kilogramm Heroingemisch und für die Liefervorbereitung von 25 Kilogramm Heroingemisch verantworten.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 20:35
Anzeige