Das Internationale Komitee vom Rotenkreuz zieht sich aus Bagdad zurück

11.06.2015, 19:05 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Das Internationale Komitee vom Rotenkreuz IKRK wird seine Zentrale in der Irakischen Hauptstadt Bagdad vorübergehend schliessen. Wie der Zürcher Tagesanzeiger berichtet wird auch das Büro in Basra vorübergehend geschlossen. Das IKRK reagiert damit auf den Selbstmordanschlag von Ende Oktober auf die IKRK Zentrale in Bagdad. Die humanitäre Organisation bleibt aber in Nordirak weiter präsent.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 19:05

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch