Doch keine Trümmerteile des vermissten Flugzeugs gefunden

20. Mai 2016, 09:17 Uhr
Ägyptische Regierung hält Anschlag für wahrscheinlich
© By Mark Harkin (SU-GDL Boeing 777 Egyptair) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons
Ägyptische Regierung hält Anschlag für wahrscheinlich

Nach dem Absturz eines Passagierflugzeugs der Egypt Air sind bisher doch keine Teile der Maschine gefunden worden. Die Fluggesellschaft korrigierte gegenüber dem US-Sender CNN eigene Aussagen, wonach Flugzeugteilte gefunden wurden.

Die ägyptische Regierung hatte kurz vorher mitgeteilt, sie halte einen Anschlag für die wahrscheinlichste Ursache. Es sei zwar noch nichts bewiesen. Ein Unglück sei aber weniger wahrscheinlich, sagte der ägyptische Luftfahrtminister. Im Falle eines technischen Defekt oder Brandes hätte die Besatzung Zeit gehabt, zu reagieren und Alarm zu schlagen.

Das Flugzeug war in der vergangenen Nacht auf dem Weg von Paris nach Kairo mit 66 Personen an Bord plötzlich vom Radar verschwunden. Unter den Passagieren befanden sich Ägypter, Franzosen sowie Bürger von Grossbritannien, Kanada und dem Irak. Schweizer zählten nicht zu den Passagieren.

veröffentlicht: 20. Mai 2016 07:15
aktualisiert: 20. Mai 2016 09:17