Ein Schaden am Fahrwerk könnte den Concorde-Absturz verursacht haben

11. Juni 2015, 20:40 Uhr

Der Concorde-Absturz bei Paris ist möglicherweise auf ein schadhaftes Fahrwerk zurückzuführen. Das teilte die zuständige Fluguntersuchungsstelle nach einer ersten Auswertung der beiden Black Boxes mit. Die Cockpit-Besatzung habe dem Towerlotsen selbst berichtet, dass sich das Fahrwerk nicht mehr einfahren lasse. Ausserdem seien auf der Startbahn Reste zerfetzter Reifen entdeckt worden. Es ist noch nicht klar, ob bei der Explosion von Reifen Trümmerstücke ins Triebwerk geraten sein könnten.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 20:40
Anzeige