Feldschlösschen kann Brauereien verkaufen

11. Juni 2015, 20:30 Uhr
Anzeige

Die Aktionäre der Feldschlösschen-Hürlimann Holding AG stimmen dem Verkauf der Getränkesparte zu. Rund 74 Prozent der Aktionäre stimmten für den Verkauf der Brauereien, 20 Prozent dagegen, 6 Prozent haben nicht abgestimmt. Für den Verkauf war eine 2/3-Mehrheit nötig. Vor allem Kleinaktionäre wollten, dass Feldschlösschen eine Schweizer Biermarke bleibt. Nicht persönlich anwesend an der GV war der Eichhof Verwaltungsratspräsident Werner Dubach - Eichhof hält rund 5 Prozent an Feldschlösschen. Es ist auch noch nicht bekannt, ob die Eichhof für oder gegen den Verkauf der Getränkesparte gestimmt hat, da die Abstimmung geheim war. Marc Rich dagegen hat seine Stimmen vermutlich für den Verkauf eingesetzt. Er hält ebenfalls ein Paket von 5 Prozent.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 20:30