FIFA will Hitzfelds Stinkefinger-Geste untersuchen

27.09.2018, 16:56 Uhr
· Online seit 14.10.2012, 06:53 Uhr
Anzeige

Der Weltfussballverband FIFA will die Stinkefinger-Geste von Ottmar Hitzfeld untersuchen. Man werde sich den Vorfall genau anschauen und allenfalls weitere Schritte einleiten, heisst es in einer Mitteilung der FIFA. Der Coach der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft hatte sich im Spiel gegen Norwegen am Freitagabend gleich zwei Mal zur Stinkefinger-Geste hinreissen lassen. Hitzfeld entschuldigte sich am nächsten Tag. Er sei stinksauer auf sich selber gewesen, weil man die drei Punkte nicht geholt habe.

Das Video mit den Gesten gibt es hier.

veröffentlicht: 14. Oktober 2012 06:53
aktualisiert: 27. September 2018 16:56

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch