Finanzhilfen für die familienergänzende Kinderbetreuung

11. Juni 2015, 17:50 Uhr

Ab dem 1. Februar kann der Bund neue Krippen, Horte, Tagesschulen, Mittagstische und Tageselternvereine unterstützen. Der Bundesrat hat das Bundesgesetz über Finanzhilfen für die familienergänzende Kinderbetreuung in Kraft gesetzt. Das auf acht Jahre befristete Impulsprogramm soll es mehr Eltern ermöglichen, Erwerbsarbeit, Ausbildung und Familie besser vereinbaren zu können. Das Parlament hat dazu für die ersten vier Jahre einen Verpflichtungskredit von 200 Millionen Franken gesprochen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 17:50