Heli-Absturz im Jura fordert viertes Toesopfer

11. Juni 2015, 21:10 Uhr

Der Absturz des Armee-Helikopters im Jura hat ein viertes Todesopfer gefordert. Der schwerverletzte Grenzwächter, der den Unfall als einziger überlebt hatte, erlag am Abend im Kantonsspital Basel schweren Verletzungen. Der Helikopter befand sich auf einem Überwachungsflug entlang der grünen Grenze. Vermutlich hat der Heli eine Telefonleitung touchiert.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 21:10