Kriens schliesst wegen Schadstoffen zwei Schulzimmer

21. Januar 2020, 04:49 Uhr
Messungen zeigten in zwei Zimmern erhöhte Naphtalin-Werte
© schulhaus-roggern1.ch
Messungen zeigten in zwei Zimmern erhöhte Naphtalin-Werte

Die Stadt Kriens schliesst per sofort im Schulhaus Roggern 1 zwei Schulzimmer. Dies weil die Luft mit Schadstoffen belastet ist.

Wie die Stadt Kriens am Montag mitteilte, befinden sich die beiden Schulzimmer im Turnhallentrakt des 1973 erbauten und 2010 sanierten Primarschulhauses. Aus der Lehrer- und Schülerschaft waren Klagen über schlechte Raumluft und unangenehme Gerüche eingegangen, worauf die Stadt Kriens die Schulzimmer untersuchen liess.

Die Messungen zeigten in den beiden Zimmern erhöhte Schadstoffwerte in der Raumluft, teilte die Stadt Kriens mit. Der gemessene Gehalt an flüchtigen organischen Verbindungen in der Raumluft liege in erhöhten Bereichen. Insbesondere bei Naphthalin würden die Grenzwerte überschritten. Mit diesem Stoff hatten in der Vergangenheit bereits auch die Gemeinden Luzern, Horw oder Ebikon zu kämpfen.

Bausubstanz soll untersucht werden

Die Schulleitung in Kriens beschloss nun, dass die zwei untersuchten Schulzimmer mit sofortiger Wirkung nicht mehr für den Schulbetrieb genutzt werden. Mit internen Umplanungen sollen die nun wegfallenden beiden Räume solange ersetzt werden, bis die Ursachen vollständig geklärt und behoben sind.

Weitere Untersuchungen geplant

Weitere Untersuchungen sollen zeigen, ob auch noch in anderen Schulzimmern des Schulhauses erhöhte Schadstoffwerte bestehen. Auch die Bausubstanz soll untersucht werden. Im Fall von Naphthalin sei bekannt, dass dieser Stoff aus einem teerhaltigen Baustoff freigesetzt werden könnte, der sich unterhalb der Unterlagsböden befinde, heisst es in der Mitteilung.

(Quelle sda)

veröffentlicht: 21. Januar 2020 04:00
aktualisiert: 21. Januar 2020 04:49