Anzeige

Lawinenabgang am Grossen St. Bernhard

11. Juni 2015, 20:00 Uhr

Unterhalb des Passes des Grossen St. Bernhard hat eine Lawine am Nachmittag drei Personen mit sich gerissen. Zwei von ihnen konnten geborgen und hospitalisiert werden. Nach dem dritten Opfer wird noch gesucht. Über den Gesundheitszustand der beiden Geretteten ist noch nichts bekannt. Die vermisste Person habe immer noch gute Überlebenschancen, sagte ein Verantwortlicher der Rettungsmannschaften gegen Abend. Im Kanbton Graubünden lösten zwei Varianten-Snowboardfahrer abseits der Pisten ein grosses Schneebrett aus. Sie konnten sich nach Bündner Polizeiangaben jedoch selbst befreien.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 20:00