Madonna und Guy Richie lassen sich scheiden

12. Juni 2015, 05:20 Uhr

Die Spekulationen um Madonnas angeblich bevorstehendes Ehe-Aus dauern an. Gerüchten zufolge ist es vor allem die Popdiva, die keine gemeinsame Zukunft mehr für sich und den Regisseur sieht. Sie habe ihm eröffnet, dass sie nach sieben Ehejahren die Scheidung wünsche. Beide seien bei dem Gespräch sehr ruhig gewesen, und Ritchie habe auch zugestimmt. Der 39-Jährige habe aber immer noch Hoffnung, dass eine endgültige Trennung vermeidbar sei.

Für den Fall einer Scheidung könnte der Regisseur mit einer Abfindung von bis zu 90 Millionen Franken rechnen. Angeblich hatte das Paar bei seiner Trauung keinen Ehevertrag geschlossen. Das Vermögen von Madonna wurde auf rund 500 Millionen Franken geschätzt. Freunde betonten, dass Ritchie mit Sicherheit keinen Scheidungskrieg starten werde, um möglichst viel Geld herauszuschlagen. „Es ist nicht sein Stil, aus diesen traurigen Umständen auch noch Profit zu schlagen.“ Beide seien sich einig, dass das Wohl der Kinder Lourdes, Rocco und Adoptivsohn David oberste Priorität habe.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:20
Anzeige