Miss Schweiz 2007 heisst Amanda Ammann

12. Juni 2015, 03:55 Uhr
Anzeige

Wenn das kein gutes Omen ist - mit Startnummer eins ging sie am Samstag Abend an der Miss Schweiz Wahl ins Rennen und holt sich gleich das Krönchen: Die 20-jährige Amanda Amman aus Abtwil SG. Die neue Miss lebt in Lausanne, studiert in Genf Internationale Beziehungen ist halb Tschechin und schon vergeben. In der Maag Hall in Zürich setzte sie sich gegen 15 Konkurrentinnen durch und ist nun also während einem Jahr die offiziell schönste Schweizerin. Sowohl im Bikini als auch im schwarzen Glitzer-Abendkleid machte sie eine tolle Figur. Die anwesende Prominenz war vor allem von ihrer AusstrahlunWg und ihren Power auf der Bühne beeindruckt. Amanda Ammann selber war von ihrer Wahl total überrascht: "Ich bin total überwältigt. Ich hätte nie damit gerechnet. Es ist wunderschön. Ich glaube, dass vor allem meine Art und meine Show überzeugt haben!" Und dann flossen sie, die Tränen...

Nicht nur bei der neuen Miss Schweiz, sondern auch bei der einzigen Zentralschweizer Kandidatin Fabienne Bamert flossen die Tränen - aber aus Freude. Sie schaffte zwar nicht den Sprung unter die letzten sechs Finalistinnen, aber sie gewann den Titel der Miss Amitié. Diesen Titel vergeben die Kandiatinnen untereinander für die symphatischste Finalistin. "Dieser Titel bedeutet mir mehr als zweite oder dritte zu werden. Der Gedanke, dass die meisten der 16 Mädels mich auf den Zettel schrieben, ist unglaublich. Da wurde mir doch kurzfristig ein wenig schwindelig", sagte Fabienne Bamert gegenüber Radio Pilatus. Nach einer anstrengenden Missen-Zeit freut sich Fabienne übrigens vor allem auf eines: Ihre heissgeliebten Turnschuhe anstatt den hohen High-Heels.

Stimmen und Reaktionen von der Wahlnacht in Zürich gibts am Sonntag bei Radio Pilatus.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 03:55