Papst zu Besuch in Mexiko

11. Juni 2015, 16:45 Uhr
Anzeige

Papst Benedikt hat bei seinem Besuch in Mexiko eine gewaltfreie Zukunft für die Kinder gefordert. Familie, Kirche und Schule müssten deshalb eng zusammenarbeiten, sagte er bei einem Treffen mit rund 1800 Kindern. Höhepunkt des Papst-Besuches in Mexiko ist eine Messe im Freien. Zu dieser werden heute rund 600-tausend Gläubige erwartet. Es gibt in Mexiko jedoch auch kritische Stimmen gegen den Papstbesuch, vor allem von Opfern eines Missbrauchsskandals in der mexikanischen Kirche. Der Papst habe die Aufklärung der Missbrauchsfälle behindert.

veröffentlicht: 25. März 2012 12:14
aktualisiert: 11. Juni 2015 16:45