Rücktritt der Nagra-Chefs gefordert

12.06.2015, 11:45 Uhr
· Online seit 08.10.2012, 18:41 Uhr
Anzeige

Nach dem Bekannt-Werden der geheimen Nagra-Pläne, fordern diverse Stimmen aus der Politik nun, dass die Nagra Geschäftsleitung ausgewechselt wird. Das Bundesamt für Energie will noch diese Woche ein Treffen veranlassen. Diese betont aber, dass am geplanten Auswahlverfahren festgehalten wird. Allerdings würde der Zeitplan angepasst. Thomas Ernst, Geschäftsführer NAGRA betont aber, dass noch nicht entschieden wurde welche Standorte in die engere Auswahl kämen. Gestern wurde bekannt, dass ein geheimes Dokument die Standorte Wellenberg und Jurasüdfuss nicht mehr als Atommüllendlager vorsieht.

veröffentlicht: 8. Oktober 2012 18:41
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:45

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch