Schnee und Kälte haben den Bergbahnen zugesetzt

12. Juni 2015, 11:10 Uhr

Die Schweizer Bergbahnen haben in der vergangenen Wintersaison den vielen Schnee und den starken Franken zu spüren bekommen. Die Zahl der Gäste in den Skigebieten sank um 3 Prozent auf 25 Millionen. Der Umsatz der Bahnen ging um 0,5 Prozent auf 800 Millionen zurück. Besonders die grossen Tourismusgebiete hätten gelitten, teilte der Branchenverband Seilbahnen Schweiz mit. Immerhin seien Besucher- und Umsatzzahlen besser gewesen als im Winter 2006/2007, dem schlechtesten seit der Jahrtausendwende.

veröffentlicht: 24. Mai 2012 13:48
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:10
Anzeige