Schock sitzt tief nach Schweinekopf-Attacke

11. Juni 2015, 16:45 Uhr
Marzipan-Säuli
© confiserie.ch
Anzeige

In der Stadt Luzern hat gestern ein Unbekannter in Filialen der Bäckerei Bachmann blutige Schweineköpfe auf der Ladentheke und in den Lebensmittelauslagen deponiert. Das Motiv bleibt weiter unklar. Der Schaden bewege sich im fünfstelligen Bereich, sagte Geschäftsleiter Raphael Bachmann auf Anfrage. Man musste die Läden zum Teil sogar kurze Zeit schliessen und alles desinfizieren. Die Mitarbeitenden ständen teilweise unter Schock, so Bachmann.

Der unbekannte Mann wird immer noch gesucht. Augenzeugen beschrieben ihn als heruntergekommen und geistig verwirrt. Er sei zirka 40 Jahre alt und 1.65 m gross. Er trug einen Velohelm, helle Jeans und eine Regenjacke. Die Jacke sei unten grau und oben schwarz und am Ärmel habe sie weisse Streifen, so die Luzerner Polizei. Dazu trug der Unbekannte weisse Turnschuhe und eine Sporttasche.

13. März 2020 - 09:38

Hoher Schaden nach Schweinekopf-Attacke

veröffentlicht: 21. März 2012 06:18
aktualisiert: 11. Juni 2015 16:45