Skifahrer Dani Albrecht steht seit Unfall voll auf Glace

12. Juni 2015, 07:15 Uhr

Im Winter hatte Skifahrer Daniel Albrecht bei der Abfahrt in Kitzbühel einen Horrorsturz – und nicht einmal 6 Monate später trainiert er wieder mit dem Schweizer Nationalteam. Albrecht scheint es gut zu gehen, denn er leidet schon an einer neuen ‚Sucht’. „Ich habe ständig Lust auf Glace, weiss Gott wieso“, sagt der Ski-Star in einem Interview mit der Schweizer Illustrierten.

Auch sonst hat Albrecht einige Veränderungen an sich bemerkt. Er sei lockerer geworden, wenn mal etwas nicht klappe. Dennoch beschreibt sich der Walliser heute als nachdenklicher als vor dem Unfall, nach dem er drei Wochen im künstlichen Koma lag und insgesamt über drei Monate in Spitälern verbringen musste.

Auf Mallorca bereitet sich Daniel Albrecht mit der Nati auf die neue Skisaison vor. Sein Ziel heisst zurück in den Weltcup. Ob’s der Weltmeister der Superkombination von 2007 packt, ist unsicher. Dessen ist sich Albrecht bewusst. „Ich werde alles probieren und alles geben. Wo das alles hinführt, werden wir sehen. Gut möglich, dass es nicht klappt“, zeigt sich der Skifahrer vorsichtig.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:15
Anzeige