Sonnenfinsternis am 1. August in der Schweiz

12.06.2015, 05:30 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Am Schweizer Nationalfeiertag, dem 1. August, verdunkelt sich der

Himmel: In fast ganz Europa und Asien wird eine partielle Sonnenfinsternis zu beobachten sein. Voraussetzung dafür ist allerdings ein wolkenloser Himmel.

Die ersten Schweizer, die bei diesem Phänomen zusehen können,

sind die Basler: Dort wird die Sonne um 10.52 Uhr vom Mond

verdeckt. Die Verdunkelung dauert jeweils rund eine Stunde und 15 Minuten.

Dann verschwindet der Mond wieder über den linken Rand der

Sonnenscheibe. Je nach Standort verdunkelt sich der Himmel

unterschiedlich: Während in Genf nur 2,4 Prozent der Sonnenscheibe

vom Mond verdeckt werden, sind es beispielsweise in Schaffhausen

5,7 Prozent.

Zuerst zu beobachten ist die Sonnenfinsternis um 10.04 Uhr etwa

200 Kilometer östlich von Neufundland. Der Mondhalbschatten

überquert dann Grönland, Europa ohne Spanien und Portugal, ganz

Asien und verschwindet um 14.38 Uhr im Golf von Bengalen.

Eine totale Sonnenfinsternis erleben dabei nur die Bewohner

eines 220 Kilometer breiten Streifens, der im Norden Kanadas

beginnt und über Nordgrönland und Sibierien bis nach China reicht.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:30

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch