SP gegen Volkswahl des Bundesrates

12. Juni 2015, 12:20 Uhr
Personalisierung des Wahlkampfs befürchtet
© SP Schweiz
Personalisierung des Wahlkampfs befürchtet

Das Volk soll den Bundesrat nicht direkt wählen. Die Delegierten der SP haben sich heute gegen eine Volkswahl ausgesprochen. Eine entsprechende Initiative der SVP kommt Anfang Juni an die Urnen. Der Fraktionschef der SP, Andy Tschümperlin, argumentierte, die SVP habe es jeweils selbst in der Hand ihre Bundesratssitze zu sichern. Die SVP müsste einfach allgemein anerkannte Kandidaten aufstellen. Die Partei mache jedoch das Gegenteil und sehe sich danach in der Opferrolle, so Tschümperlin. Zudem warnte er, dass eine Volkswahl der Bundesräte zu einer Personalisierung des Wahlkampfes führen würde.

veröffentlicht: 2. März 2013 15:39
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:20