Ständerat will Gegenvorschlag zur Pädophilen-Initiative

12. Juni 2015, 12:45 Uhr
Initiative könnte sonst neue Probleme schaffen
Initiative könnte sonst neue Probleme schaffen
© © Tom - Fotolia.com

Der Ständerat will einen direkten Gegenvorschlag zur Pädophilen-Initiative ausarbeiten lassen. Er befürchtet sonst durch eine mangelhaft formulierte Initiative neue Probleme und neues Unrecht. Der Ständerat war aber auch der Meinung, dass Kinder besser vor Pädophilen geschützt werden müssen.

Die Volksinitiative der Vereinigung Marche blanche verlangt, dass verurteilte Pädosexuelle nie mehr mit Minderjährigen arbeiten dürfen. Gerichte müssten bei einer Verurteilung zwingend ein lebenslanges Tätigkeitsverbot anordnen. Probleme bei der Umsetzung könnte es zum Beispiel bei der sogenannten Jugendliebe geben, wenn ein 18-jähriger mit einem 15-jährigen Mädchen eine Liebesbeziehung hat. Dann müsste er gemäss Initiative mit einem lebenslangen Berufsverbot belegt werden. Das sei aber unverhältnismässig, so der Tenor im Ständerat.

Der Nationalrat empfiehlt die Initiative ohne direkten Gegenvorschlag zur Annahme.

veröffentlicht: 18. Juni 2013 13:51
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:45
Anzeige