Uni Zürich muss Sponsoringvertrag öffentlich machen

12.06.2015, 13:01 Uhr
· Online seit 17.10.2013, 07:04 Uhr
UBS finanzierte mit 100 Millionen die Wirtschaftswissenschaft
Anzeige

Die Universität Zürich muss öffentlich machen, wie sie das Geld der Grossbank UBS investiert hat. Die Rekurs-Kommission der Zürcher Hochschule hat entschieden, dass der Sponsoring-Vertrag grösstenteils offengelegt wird. Die UBS finanziert mit 100-Millionen Franken den Ausbau der Forschung in den Wirtschaftswissenschaften. Die Uni Zürich hatte sich geweigert, den Vertrag öffentlich zu machen.

veröffentlicht: 17. Oktober 2013 07:04
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:01

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch