UNO-Sicherheitsrat erweitert Exportverbot in den Irak

11. Juni 2015, 17:55 Uhr

Der UNO-Sicherheitsrat hat auf Betreiben der USA die Liste der Güter erweitert, deren Export nach Irak verboten ist. Damit soll Bagdad daran gehindert werden, militärisch nutzbare Güter einzuführen. Künftig ist es nicht mehr erlaubt, bestimmte Fahrzeuge und Schiffe, elektronische Bauteile, Medikamente sowie Chemikalien nach Irak auszuführen. Insgesamt wurde die seit Mai geltende Liste um rund 60 Güter erweitert. Die 15 Mitglieder des Sicherheitsrates hatten sich hinter verschlossenen Türen getroffen, um über die von den USA entworfene neue Liste abzustimmen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 17:55
Anzeige