Vernetzt: Wartezeit verkürzen - Sprache lernen

12. Juni 2015, 12:30 Uhr
Amerikanisches Start-Up sorgt für sinnvolle Beschäftigung in toter Zeit
© duolingo.com
Amerikanisches Start-Up sorgt für sinnvolle Beschäftigung in toter Zeit

An der Bushaltestelle, im Kaffe, beim Arzt: Immer wenn wir warten, zücken wir das Smartphone. Meist für eher banale Dinge wie Facebook, Twitter oder zum surfen. Der amerikanische Sprachlehrdienst duolingo hat sich genau dieser «toten» Zeit angenommen und schlägt vor, dass wir stattdessen eine Fremdsprache lernen. Die App für iOS bietet kleine Übungseinheiten von ein paar Minuten. Man kann damit Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Französisch oder Italienisch lernen. Der einzige Haken: Die App gibt es nur auf englisch. Man lernt die Sprachen ausgehend von Englisch (Ausser Englisch selber, dieses kann man ausgehend von den anderen Sprachen erlernen).

Die App ist kostenlos - das Unternehmen bietet Übersetzungsservice an und benützt die Lernenden quasi als Übersetzer. Eine App für Android ist in Planung.

Mehr Informationen: http://duolingo.com/

Vernetzt: Sprachlernsoftware und digitaler Impfausweis

veröffentlicht: 16. April 2013 14:14
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:30