Vertrag von Nizza tritt heute in Kraft

11. Juni 2015, 18:00 Uhr

Die Europäische Union soll auch mit 10 neuen Mitgliedsländern regierbar bleiben. Deshalb tritt heute der Vertrag von Nizza zur Reform der EU in Kraft. Der Vertrag enthält zahlreiche Veränderungen für die Arbeit der EU-Institutionen. Unter anderem wird das Veto-Recht abgebaut, damit einzelne Länder nicht mehr so leicht blockieren können.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 18:00
Anzeige