Anzeige

Weltweite Allianz gegen Kinderpornografie im Netz

12. Juni 2015, 11:56 Uhr
1/3760_20-04-2012_19-12-04.jpg
© Flickr / Thomas van de Weerd

Die 27 EU-Staaten, die Schweiz, die USA und weitere 19 Länder haben eine weltweite Allianz gegen Kinderpornografie im Internet auf den Weg gebracht. Die Teilnehmer wollen Verpflichtungen eingehen, was die Aufklärung von Verbrechen, die Verfolgung der Täter, den Schutz der Opfer und das Erschweren des Zugangs zu Kinderpornos im Netz angeht. Mehr als eine Million Fotos von minderjährigen Missbrauchsopfern kursierten im Internet, teilte die EU-Kommission mit. Jedes Jahr kämen rund 50 000 Bilder neu dazu. Kein Land könne die Netzwerke im Alleingang bekämpfen.

veröffentlicht: 5. Dezember 2012 19:09
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:56