Zwei Personen nach Fabrikeinsturz verhaftet

12. Juni 2015, 12:31 Uhr
Rettungskräfte suchen immer noch nach Überlebenden

Nach dem Einsturz einer achtstöckigen Textil-Fabrik in Bangladesch geht die Suche nach Überlebenden weiter. Nach jüngsten Angaben kamen bei dem Unglück mindestens 320 Menschen ums Leben. Hunderte werden aber noch vermisst.

Zwei hohe Angestellte verhaftet
Inzwischen haben die Behörden nach eigenen Angaben zwei hohe Angestellte von Textilfirmen festgenommen. Gegen die Männer werde wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

Mehr als 300 waren im Haus
Die zum Teil illegal errichtete Textil-Fabrik war am Mittwochmorgen kurz nach Arbeitsbeginn eingestürzt. Zum Zeitpunkt des Einsturzes sollen mindestens 3000 Menschen im Haus gearbeitet haben. Etwa 2300 Menschen wurden bis jetzt als Überlebende registriert.

veröffentlicht: 27. April 2013 06:44
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:31