Anzeige
«Road to Beijing»

Lena Häckis Vorfreude auf Olympia wird immer grösser

11. Januar 2022, 15:57 Uhr
Nur noch sechs Weltcup-Rennen stehen auf dem Programm, dann reisen die Biathletinnen und Biathleten nach Peking an die Olympischen Spiele. Mit dabei ist auch Lena Häcki. Die Engelbergerin kann das Saisonhighlight kaum erwarten.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Lena Häcki

Die Biathlon-Saison ist in vollem Gange. Seit Ende November kämpfen die Athletinnen und Athleten um Weltcup-Punkte, darunter auch Lena Häcki. Die 26-Jährige sammelte bisher zahlreiche Weltcup-Punkte und klassierte sich zwei Mal in die Top Ten. Damit liegt sie im Gesamtweltcup auf Rang 35.

«Bis jetzt ist die Saison gut verlaufen. Speziell im Dezember konnte ich einige gute Resultate holen», zeigt sich Häcki zufrieden. Dank den bisherigen Leistungen hat sich die Engelbergerin vorzeitig das Olympia-Ticket gesichert. «Ich freue mich riesig auf die Olympischen Spiele!»

Doch vor der Abreise nach Peking macht der Weltcup-Tross noch in Ruhpolding und Antholz Halt. Dort stehen je drei Rennen auf dem Programm. Für Lena Häcki sind dies die ersten Wettkämpfe im neuen Jahr.

Eigentlich wäre sie bereits am vergangenen Wochenende in Oberhof im Einsatz gestanden. Doch weil die 26-Jährige krank war, musste sie passen. «Jetzt bin ich aber wieder gesund am Start und hoffe, dass mir der Start ins neue Jahr gelingt.»

Start zum Sprint-Rennen der Frauen in Ruhpolding ist am Mittwoch um 14.30 Uhr.

(scd)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 12. Januar 2022 10:23
aktualisiert: 11. Januar 2022 15:57