Dübendorf

18-jährige Lenkerin prallt heftig gegen eine Plakatsäule

3. Januar 2021, 14:36 Uhr
Bei dem Selbstunfall zog sich die junge Frau unbestimmte Verletzungen zu und musste deshalb ins Spital gebracht werden.
© KAPO ZH
Am späten Samstagabend hat eine junge Autofahrerin einen Selbstunfall verursacht. Sie musste mit unbestimmten Verletzungen ins Spital gebracht werden.

Der Unfall ereignete sich gegen 23 Uhr auf der Bahnhofstrasse in Dübendorf. Aus zunächst unbekannten Gründen verlor die 18-Jährige die Kontrolle über ihr Fahrzeug, prallte gegen einen Pfosten am linken Strassenrand und kollidierte schliesslich gegen eine Plakatsäule und einen Hydranten. Das Auto kam danach stark beschädigt zum Stillstand, wie die Kantonspolizei Zürich am Sonntag mitteilte.

Quelle: CH Media (rwa)
veröffentlicht: 3. Januar 2021 12:39
aktualisiert: 3. Januar 2021 14:36