Thun

Ausgebrochene Häftlinge sind wieder hinter Gittern

27. August 2020, 16:02 Uhr
Aus diesem Gefängnis sind die beiden Männer geflohen.
© Keystone
Sie hatten Gitterstäbe durchtrennt und sich mit Bettbezügen abgeseilt: So gelang zwei Männern in der Nacht auf Mittwoch die Flucht aus dem Regionalgefängnis Thun. Am Donnerstag wurden sie nun gefasst.

Die Freiheit war nur von kurzer Dauer: Die beiden flüchtigen Männer im Alter von 33 und 22 Jahren wurden am Donnerstagvormittag von der Polizei geschnappt. Sie wurden im Raum Urtenen-Schönbühl gesichtet und konnten in der Folge durch die Kantonspolizei Bern ohne Gegenwehr angehalten werden.

Für weitere Abklärungen wurden die beiden Geflüchteten vorerst auf eine Polizeiwache gebracht, wie die Berner Polizei am Donnerstag mitteilt. Anschliessend wurden sie wieder den Vollzugsbehörde übergeben und in die Untersuchungshaft überführt. Weiterführende Ermittlungen zur Klärung der Ereignisse sind im Gang.

(mg) 

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 27. August 2020 16:02
aktualisiert: 27. August 2020 16:02