Verkehrsunfall

Autofahrer in St. Gallen rutscht mit Sommerpneus in Polizeiauto

16. Januar 2021, 10:00 Uhr
Ein 29-jähriger Lenker war am Freitag in St. Gallen im Sommerreifen unterwegs, konnte deswegen nicht mehr bremsen und kollidierte mit einem Polizeifahrzeug.
© Keystone/Kapo SG
Ein Autofahrer ist am Freitag in St. Gallen mit einem Patrouillenfahrzeug der Stadtpolizei und unmittelbar danach mit einem Bus kollidiert. Am Auto des 29-Jährigen waren noch Sommerreifen montiert.

Der Automobilist war auf der St. Leonhard-Strasse Richtung Hauptbahnhof unterwegs, als vor ihm das Patrouillenfahrzeug anhielt. Der Lenker versuchte noch zu bremsen, geriet aber wegen der Sommerpneus ins Rutschen.

Wie die St. Galler Stadtpolizei am Samstag weiter mitteilte, wich der Autofahrer dann nach links auf die Gegenfahrbahn aus. Er kollidierte dennoch mit dem Patrouillenauto. Und auf der Gegenfahrbahn kam es zu einem weiteren Zusammenstoss mit einem entgegen kommenden Bus.

Verletzt bei den Kollisionen wurde laut Polizeiangaben niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Januar 2021 10:10
aktualisiert: 16. Januar 2021 10:00