Anzeige
Coronavirus

BAG meldet 2'135 neue Fälle innerhalb von 24 Stunden

27. April 2021, 15:26 Uhr
In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Dienstag innerhalb von 24 Stunden 2135 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 11 neue Todesfälle und 65 Spitaleinweisungen.
Im Impfzentrum von Montreux in der Waadt.
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON

Die Test-Positivitätsrate für die vergangenen sieben Tage lag bei 8,8 Prozent. Im selben Zeitraum wurden pro 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner 318,18 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet.

Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag am 16. April bei 1,04. Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zur Zeit 74,6 Prozent. 27,3 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten besetzt.

Insgesamt wurden bis Sonntag 2'443'166 Impfungen durchgeführt. Bislang sind 868'621 Personen vollständig geimpft, das heisst 10,1 Prozent der Bevölkerung haben bereits zwei Impfdosen erhalten. Bei 705'924 Personen wurde bislang nur die Erstimpfung durchgeführt.

In den vergangenen 24 Stunden wurden dem BAG 24'272 neue Corona-Tests gemeldet. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 6'818'583 Tests auf Sars-CoV-2 durchgeführt, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, wie das BAG weiter mitteilte. Insgesamt gab es 653'957 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus.

Von den mutierten Varianten des Coronavirus sind in der Schweiz bisher 42'669 Fälle entdeckt worden. 17'053 betrafen die britische Variante (B.1.1.7), 246 die südafrikanische (B.1.351) sowie 14 die brasilianische (P.1). Zudem wurde am Samstag der erste Fall der indischen Virusvariante gemeldet.

27'110 Personen mussten bisher wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung belief sich bis Dienstag auf 9982.

Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich laut Angaben des BAG 26'071 Menschen in Isolation und 29'899 Menschen in Quarantäne. Zusätzlich befanden sich 4971 Personen in Quarantäne, die aus einem Risikoland heimgekehrt waren.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. April 2021 14:00
aktualisiert: 27. April 2021 15:26