Polizeischule

Basler Regierungsrätin neue Präsidentin der Polizeischule Hitzkirch

28. April 2022, 15:23 Uhr
Die Basler Justiz- und Sicherheitsdirektorin Stephanie Eymann ist neue Präsidentin der Interkantonalen Polizeischule Hitzkirch (IPH) im Kanton Luzern. Die seit Februar 2021 amtierende Basler Regierungsrätin löst den Luzerner Justiz- und Sicherheitsdirektor Paul Winiker ab.
Neue Präsidentin der Interkantonalen Polizeischule Hitzkirch: Die Basler Justiz- und Sicherheitsdirektorin Stephanie Eymann.
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Eymann sei am Donnerstag für die kommenden vier Jahre zur neuen Präsidentin gewählt worden, teilte das Basler Justiz- und Sicherheitsdepartement mit. Vizepräsident ist der Schwyzer Sicherheitsdirektor Herbert Huwyler.

Die Konkordatsbehörde hat an ihrer Sitzung zudem beschlossen, einen Strategieprozess zu starten, um die Grundlagen für die Weiterentwicklung der Schule zu erarbeiten. Dies, weil der Kanton Bern per Ende 2035 aus der Trägerschaft für die Interkantonale Polizeischule in Hitzkirch austritt und ab 2036 wieder eine eigene Polizeischule führen will.

Der Kanton Bern war vor allem wegen der hohen finanziellen Belastung seit Längerem unzufrieden mit der Lösung. Die Konkordatsbehörden haben gemäss Mitteilung den Willen bekräftigt, die Entwicklung der Schule weiterhin gemeinsam gestalten zu wollen.

Die Interkantonale Polizeischule Hitzkirch besteht seit 2007. Getragen wird die Schule derzeit von den Kantonen Aargau, Baselland, Basel-Stadt, Bern, Luzern, Nidwalden, Obwalden, Solothurn, Schwyz, Uri und Zug.

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. April 2022 15:23
aktualisiert: 28. April 2022 15:23
Anzeige