Anzeige
Wasserrohrbruch

Bus bricht nach Wasserrohrbruch in St. Gallen in Loch ein

18. August 2021, 08:50 Uhr
Ein Bus ist am Mittwochmorgen in St. Gallen in ein als Folge eines Wasserrohrbruchs entstandenes Loch eingebrochen. Verletzt wurde niemand. Die betroffene Strasse musste vollständig gesperrt werden.
Ein Bus ist in St. Gallen in ein Loch eingebrochen, das durch einen Wasserrohrbruch entstanden war.
© Stadtpolizei St. Gallen

Zu dem grösseren Wasserrohrbruch kam es um 06.45 Uhr an der Zürcher Strasse, wie die St. Galler Stadtpolizei mitteilte. Dabei sei die Strasse stark unterspült und viel Schlamm sowie Steine seien auf die Fahrbahn geschwemmt worden.

Aufgrund der unterspülten Strasse sei ein Bus in ein Loch eingebrochen. Die rund 20 Fahrgäste seien jedoch unverletzt geblieben. Die Reparaturarbeiten an der Fahrbahn wurden unverzüglich eingeleitet. Zur Ursache des Wasserrohrbruchs und das Ausmass des entstandenen Schadens lagen zunächst keine Informationen vor.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. August 2021 08:50
aktualisiert: 18. August 2021 08:50