Bachelorette

Chanelle: «Ich habe gelernt, wie man datet»

Andrée Getzmann, 3. Mai 2020, 17:48 Uhr
Sie verdreht jeden Montagabend den Männern den Kopf: Wir haben mit Bachelorette Chanelle aus Zug über Liebe, Fame und das grosse Abenteuer gesprochen.

Chanelle, wegen Corona gibts ja gerade nicht viele Auftrittsmöglichkeiten für dich. Wie viel Glamour ist da noch dabei, Bachelorette zu sein?

Ich renne von Interviewtermin zu Interviewtermin. Und so langsam erkennen einen die Leute auf der Strasse. Manche sprechen mich auch an. Meistens gibts dann ein Foto oder sie wollen kurz mit mir «schnörrälä». Das mach ich mega gern.

Werbung

Quelle: PilatusToday

Bist du deshalb Bachelorette geworden?

Der Hauptgrund war das grosse Abenteuer, das man in Thailand mit so vielen Männern erleben kann. Und die Aussicht, die Liebe zu finden. Zudem passe ich einfach gut in diese Sendung. Ich unterhalte die Leute gern und mag es, Spass zu haben. Und ich nehme mich auch gern selber auf die Schippe.

Du bist die Hauptdarstellerin in einer Reality-Show. Wie finden das deine Kolleginnen?

Sie meinten schon vor Jahren, dass Bachelorette etwas für mich wäre. Sie feiern das immer voll ab und schauen sich jede Sendung an.

Was war dein erster Eindruck von den Jungs, als sie aus dem Auto stiegen?

Ich hab ja mit dem Allerallerschlimmsten gerechnet. Dann steigen da diese 22 Herren aus und ich war begeistert! Fast jeder hat mich irgendwie aus den Socken gehauen.

Böse Zungen behaupten, manche der Kandidaten machen das nur wegen dem Fame.

Ich kann mir schon vorstellen, dass der eine oder andere nur mit der Absicht hergekommen ist, sein Insta zu pushen. Aber du weisst ja nie, auf wen du triffst. Ich wusste ja auch nicht, ob mir überhaupt einer gefallen würde. Für den einen oder anderen war ich sicher auch eine Überraschung.

War das erste Treffen mit den Jungs dein schönster Moment?

Auf jeden Fall! Ich war so gwundrig und überhaupt nicht nervös! Aber auch die Dreamdates mit den letzten Herren habe ich sehr genossen.

Was hast du aus Bachelorette gelernt?

Thailändisches Essen zu mögen. Und ich habe gelernt zu daten, weil ich das bis dahin sehr selten gemacht hatte. Die einen sind zurückhaltender, die anderen offener - bei so einem Dating-Marathon lernt man schon, wie man mit Männern umgeht.

Würdest du es wieder tun?

Auf jeden Fall. Ich kann es jedem nur empfehlen, dieses geile Abenteuer mitzumachen!

Kannst du das noch toppen? Oder anders gefragt: Was machst du als nächstes?

Meine Schlagerkarriere ist grad auf Eis gelegt, wie bei allen anderen Künstlern auch, weil es ja wegen Corona vorerst keine Auftritte gibt. Ich arbeite vielleicht ein bisschen mehr an der Musik, vielleicht kommt ein Album, vielleicht werde ich Mami, vielleicht kommt eine andere TV Show. Ich nehme es vorzu, wie ich es schon immer gemacht habe.

  • Übrigens: Bachelorette Chanelle Wyrsch hat 2017 schon bei DSDS für Aufsehen gesorgt: Die Schlagersängerin kam mit ihren Auftritten bis ins Halbfinale:

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 3. Mai 2020 15:03
aktualisiert: 3. Mai 2020 17:48