Ende der Badesaison

Damit es der Natur nicht schadet: So solltest du Poolwasser entsorgen

Vanessa Kobelt, 6. September 2020, 07:29 Uhr
Wer im Garten einen Pool oder ein Bädli aufgestellt hat, muss das Wasser richtig entsorgen.
© iStock
Wer das Wasser aus seinem Pool entsorgen will, darf es auf keinen Fall auf die Strasse oder in die Wiese leeren. Das chlorhaltige Wasser gehört in die Schmutzwasserleitung.

Weil die Ferien im Ausland diesen Sommer für viele ins Wasser fielen, hatten Gartenpools und Bädli Hochsaison. Jetzt neigt sich die Badesaison dem Ende zu und das Poolwasser sollte entsorgt werden – aber richtig.

«Nicht einfach auf Strasse leeren»

Wer seinen Pool entleeren will, informiert sich am besten erst bei seiner Wohngemeinde über die Kanalisation. Besitzt die Gemeinde eine Regen- und eine Schmutzwasserleitung, muss das Poolwasser unbedingt in letztere geleitet werden. «Das chlorhaltige Poolwasser darf auf keinen Fall in die Regenwasserleitung gelangen», sagt Guido Seiz, Leiter des Unterhaltsdienstes Diepoldsau. «Man darf es also nicht in einen Schacht auf dem Vorplatz, auf die Strasse oder in die Wiese leeren.»

Wasser gefährlich für Fische

Wer dies tut, riskiert, dass die Chemikalien vom Pool in ein Gewässer gelangen und dort den Tieren und den Pflanzen schaden. «Das Wasser gehört in den Kontrollschacht. So einer müsste bei jedem Grundstück vorhanden sein. Auch darüber kann man sich bei der Gemeinde informieren», sagt Guido Seiz.

Ab ins WC damit

Eine andere Variante sei, das Pool-Wasser via Zugang durch Toilette, Dusche oder Waschbecken abzuleiten. Mit Eimern gehe das zu langsam, findet Seitz. «Die meisten Pools haben eine Pumpe zum Absaugen. Oder man saugt das Wasser mit einem Schlauch an.» Hauptsache, es lande am Schluss in der Schmutzwasserleitung. Nur so könne die Badesaison für Mensch und Umwelt positiv zu Ende gehen.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 5. September 2020 18:03
aktualisiert: 6. September 2020 07:29