Versteigerung

Kultmarke «Basler Taube» für 40'000 Franken versteigert

· Online seit 15.11.2023, 05:52 Uhr
Ein mit der Kultmarke «Basler Taube» frankierter Brief ist am Dienstag in Wil SG für 40'000 Franken versteigert worden. Es sei eine der bedeutendsten Einzelfrankaturen mit der seltenen Briefmarke, schrieb das Auktionshaus Rapp am Dienstagabend.
Anzeige

Die Versteigerung des frankierten Briefs startete bei 25'000 Franken. Er habe deshalb so viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen, weil er ausserordentlich selten und die Briefmarke aussergewöhnlich gut und in kräftigen Farben erhalten geblieben sei, hiess es in der Mitteilung weiter.

Die Erfindung der Briefmarke hat eine spannende Geschichte. Der Podcast Geschichten aus der Geschichte hat diese hübsch nacherzählt:

Der Brief wurde am 23. September 1851 verschickt. Damals war die «Basler Taube» bereits eine ältere Briefmarke. Deshalb wurde sie mit dem seltenen Bundesrauten-Stempel versehen. Dies sei angesichts der Postgeschichte einzigartig.

(sda)

veröffentlicht: 15. November 2023 05:52
aktualisiert: 15. November 2023 05:52
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch