Lawinenunfall

Mann in Scuol GR von Lawine verschüttet und verstorben

3. Februar 2022, 14:33 Uhr
Ein 40-jähriger Skifahrer ist am Donnerstagvormittag von einer Lawine in Scuol GR verschüttet worden. Trotz rascher Bergung verstarb der Mann.
Bei einem Lawinenunfall in Scuol GR starb am Donnerstagvormittag ein 40-jähriger Skifahrer.
© Kantonspolizei Graubünden

Der Skifahrer sei alleine im Gebiet Mot da Ri in Scuol unterwegs gewesen, schrieb die Kantonspolizei Graubünden am Donnerstag in einer Mitteilung. Um 10 Uhr fuhr er ausserhalb der Piste. Dabei wurde er von einer Lawine erfasst und verschüttet.

Der SOS-Dienst der Bergbahnen, Rettungskräfte der SAC Rettungsstation Scuol mit Lawinenhunden, ein Helikopter der Heli Bernina und eine Rega-Crew konnten den Verschütteten rasch orten und bergen, wie es in der Mitteilung weiter hiess. Trotzdem konnte der Rega-Arzt nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Das Care Team betreute die Angehörigen des 40-Jährigen, die sich ebenfalls im Skigebiet befanden. Die Kantonspolizei nahm die Ermittlungen zum Lawinenunfall auf.

Zurzeit herrscht in mehreren Gebieten von Graubünden grosse Lawinengefahr. Gemäss dem Institut für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) erfordern Touren und Variantenabfahrten im Moment viel Erfahrung und grosse Zurückhaltung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Februar 2022 14:32
aktualisiert: 3. Februar 2022 14:33
Anzeige