Oberalppass

Mit Sommerreifen in den Bergen unterwegs: Auto stürzt 40 Meter tief

22. November 2020, 11:31 Uhr
Bei einem Selbstunfall auf der schneebedeckten Oberalppassstrasse sind am Samstagmittag vier Autoinsassen verletzt worden.
© Kantonspolizei Graubünden
Ein mit vier Personen besetzter Wagen ist am Samstag von der Oberalppasstrasse abgekommen und 40 Meter in die Tiefe gestürzt. Der Wagen hatte noch Sommerpneu.

Am Steuer des Unglückswagens sei ein 42-jähriger Mann gesessen, meldete die Bündner Kantonspolizei am Sonntag. Er sei mit seiner Familie vom Oberalppass her in Richtung Sedrun unterwegs gewesen, wobei das Auto nur mit Sommerpneu ausgerüstet gewesen sei. In einer Linkskurve sei der Wagen ins Rutschen gekommen und 40 Meter über eine Böschung hinunter gestürzt. Da das Auto auf den Rädern gelandet sei, hätten alle vier Insassen den Wagen selbständig verlassen und zurück zur Strasse aufsteigen können. Sie seien mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht worden, so die Kantonspolizei. (wap)

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 22. November 2020 11:31
aktualisiert: 22. November 2020 11:31