«Die Mitte»

Möglicher neuer CVP-Name wird bereits verwendet

10. September 2020, 17:15 Uhr
Die CVP soll neu «Die Mitte» heissen. In Wallisellen gibt es jedoch bereits «die mitte».
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Es wird ein spannender Herbst für die CVP. Bei der ersten Urabstimmung in der Geschichte der Partei wird über einen neuen Namen entschieden. Das Parteipräsidium hat sich auf «Die Mitte» geeinigt, doch diesen Namen gibt es bereits in Wallisellen.

Ähnlichkeiten gibt es nicht nur beim Namen, sondern auch wie es dazu kam. Schwindende Mitgliederzahlen führten Ende 2017 zur Auflösung der CVP Wallisellen. Hanspeter Kündig, der dort bereits Jahrzehnte für die CVP als Schulpräsident amtete, initiierte daraufhin die Gründung des politischen Vereins «die mitte». Bei den Diskussionen über eine neue Partei waren damals nebst der CVP auch die BDP, die GLP und die EVP involviert. Der politische Verein sieht sich nicht als lokale CVP-Vertretung, politisiert ausschliesslich auf Gemeindeebene und ist konfessionell unabhängig.

Interesse an diemitte.ch

Auf nationaler Ebene verliert die CVP seit Jahren Wähler. Lag der Wähleranteil 1995 noch bei 16,8 Prozent, kam man bei den letzten Wahlen nur noch auf 11,4 Prozent. Jetzt will man sich für Wählerinnen und Wähler öffnen, die von einer Konsenspolitik überzeugt sind. Dass der Name «Die Mitte» in kleingeschriebener Form bereits in Verwendung ist, ist man sich bei der CVP bewusst. «Die CVP hat uns vorgehend kontaktiert und über die Pläne zur Umbenennung informiert», sagt Fabio Cappelli, Co-Präsident des Vereins «die mitte» Wallisellen, auf Anfrage von PilatusToday und Tele1.

Auch an der Domain diemitte.ch, welche im Moment vom Walliseller Verein genutzt wird, wurde Interesse geäussert. Wie man auf die Situation reagiert, soll in einer Sitzung Ende September besprochen werden. Daraufhin werde man die CVP kontaktieren, sagt Cappelli. «Wir waren erst mal dankbar, dass man das Gespräch mit uns gesucht hat und jetzt werden wir darüber beraten, wie wir weiter vorgehen.»

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 10. September 2020 19:44
aktualisiert: 10. September 2020 17:15