Maschinenindustrie

Oerlikon will italienische INglass übernehmen

23. April 2021, 06:47 Uhr
Oerlikon übernimmt INglass aus Italien: ein Mitarbeiter in Balzers (Archivbild).
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Das Industrieunternehmen Oerlikon expandiert im Bereich Polymerverarbeitung. So soll das italienische Unternehmen INglass übernommen werden, ein Hersteller von Polymer-Heisskanalsystemen.

Ein entsprechender Vertrag sei unterzeichnet worden, teilte Oerlikon am Freitag mit. Die Technologie von INglass sei eine ideale Ergänzung zu den bereits vorhandenen Kompetenzen im Bereich Polymer-Durchflussregelung. Ausserdem werde dadurch die Marktpräsenz ausgebaut. Mit der Übernahme werde die Umsetzung der Diversifizierungsstrategie im Chemiefasergeschäft beschleunigt, um so auf dem wachstumsstarken Markt für Polymer-Verarbeitungslösungen zu expandieren.

INglass erzielte mit seinem Geschäftsbereich HRSflow im Bereich Heisskanalsystem-Technologie 2020 mit über 1000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 135 Millionen Franken an global 55 Standorten. Die Übernahme soll sich unverzüglich positiv auf die Gewinnmargen und Cashflows von Oerlikon auswirken. Oerlikon verspricht sich Synergien mit den beiden Divisionen Polymer Processing und Surface Solutions.

Gleichzeitig wird die Division Manmade Fibers von Oerlikon in Polymer Processing Solutions umbenannt.

Der Abschluss der Transaktion unterliegt den üblichen Genehmigungen und Abschlussbedingungen und soll voraussichtlich im zweiten Quartal 2021 erfolgen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. April 2021 06:47
aktualisiert: 23. April 2021 06:47