Sonnenfinsternis

Schau rauf! Der Mond knabbert an der Sonne

Nicole Huber, 25. Oktober 2022, 11:25 Uhr
Heute Mittag schleicht der Mond an der Sonne vorbei. Wer kurz nach 12 Uhr zum Himmel blickt, dem präsentiert sich das Spektakel einer partiellen Sonnenfinsternis.
Am Dienstagmittag kann bei schönem Wetter eine partielle Sonnenfinsternis beobachtet werden.
© KEYSTONE/OLIVIER MAIRE
Anzeige

Zwischen 11.15 und 13.09 Uhr kann das Ereignis einer partiellen Sonnenfinsternis in der Schweiz mitverfolgt werden. Der Mond schleicht sich dabei über die obere linke Seite der Sonne und verdeckt diese bis zu 18 Prozent. Damit ist die Verdunkelung zu gering, um die Finsternis zu spüren. Es wird also weder dunkler noch sinkt die Temperatur.

Wer die Sonnenfinsternis genau betrachten möchte, der kann dies unter anderem in der Sternwarte Hubelmatt in Luzern tun. Das Observatorium hat von 10.45 bis 13.15 Uhr geöffnet und bietet Interessierten Fernrohre mit Sonnenfiltern, mit welchen das Spektakel gefahrlos und unter Leitung betrachtet werden kann.

Was ist eine partielle Sonnenfinsternis?

Bei einer partiellen Sonnenfinsternis, auch Teilfinsternis genannt, bedeckt der Mond lediglich Teile der Sonne. Die Erde steht dabei nur im sogenannten Halbschatten des Mondes. Bei einer totalen Sonnenfinsternis befindet sich der Mond komplett vor der Sonne und wirft die Erde in seinen Kernschatten. In diesem herrschen Verhältnisse der Nacht: Es ist kalt, dunkel und sogar die Sterne sind sichtbar.

Die nächste totale Finsternis wird in der Schweiz am Abend des 12. August 2026 sichtbar sein. Kurz vor Sonnenuntergang werden über neunzig Prozent der Sonne durch den Mond abgedeckt, sodass nur noch eine schmale Sichel übrig bleibt.

Das war die letzte partielle Sonnenfinsternis im Oktober 2021

Quelle: CH Media Video Unit / Archivvideo vom 06.10.2021

(hni)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 25. Oktober 2022 07:14
aktualisiert: 25. Oktober 2022 11:25