Jubiläum

Seit 100 Jahren chauffieren Postautos Gäste über den Gotthard

15. Juni 2022, 12:52 Uhr
Früher mal holprige und staubige Fahrten mit Postkutschen, heute bequeme Reisen mit dem modernen Bus. Die Rede ist hier von der Postautofahrt über den Gotthardpass. Seit hundert Jahren dient die Gotthardlinie als Freizeitvergnügen.

Postautos kurven seit 1922 über den Gotthardpass und chauffieren ihre Gäste von Andermatt nach Airolo und umgekehrt. Heute gehört die Gotthardpass-Linie zum Sommerangebot von Postauto.

Aus der Wirtschaftskrise entstanden

Entstanden ist die Freizeit-Busfahrt während der Wirtschaftskrise nach dem ersten Weltkrieg. Die ausländischen Gäste fehlten und das Ziel war, Attraktionen für Einheimische zu schaffen. So wurde die Bustour über den Gotthardpass vor 100 Jahren eingeführt und diente ausschliesslich dem Vergnügen.

Seit der Einführung der Gotthardbahn 1882 war die einst wichtige Nord-Süd-Verbindung über Postkutschen sowieso bereits in den Hintergrund geraten. Als die Gotthard-Fahrt in den 1920er-Jahren dann in den Freizeitverkehr aufgenommen wurde, mussten sich die Passagiere allerdings warm anziehen. Denn oft setzte Postauto das Cabrio «Car alpin» auf der Gotthard-Linie ein.

Die längste Direktverbindung der Schweizer ÖV

Nebst der Fahrt mit dem Postauto lockt vor allem auch das Gebiet einige Reisende an. Auf der Passhöhe wollen viele Besucher die Gotthard-Festung Sasso San Gottardo besichtigen – eine bis vor wenigen Jahren geheimgehaltene ehemalige Artilleriefestung der Schweizer Armee. Zudem erreichen Wanderer hier eine Etappe des Vier-Quellen-Wanderwegs.

Wer die Postauto-Fahrt mit einer Mehrpässefahrt durch die Zentralalpen verbindet, sitzt möglicherweise auf der längsten Busfahrt der Schweiz. Dafür muss nur die Vierpässe-Rundfahrt der Linie 682 ab Meiringen über Grimsel, Nufenen, Gotthard und Susten gewählt werden. Insgesamt dauert diese Busreise 8 Stunden und 46 Minuten.

(hap)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 15. Juni 2022 12:54
aktualisiert: 15. Juni 2022 12:54
Anzeige