Anzeige
Grosse Unterschiede

So viel verdienen die Schweizer Partei-Präsidenten

20. August 2021, 08:10 Uhr
Die Unterschiede bei den Löhnen der Präsidentinnen und Präsidenten der grossen Schweizer Parteien sind enorm. Top-Verdiener ist Mitte-Chef Gerhard Pfister. Der Zuger verdient rund 100'000 Franken pro Jahr.
Gerhard Pfister hat gut lachen: Der Mitte-Präsident ist der Top-Verdiener der Partei-Präsidenten.
© KEYSTONE/Peter Schneider

Mit 100'000 Franken erhält der Zuger deutlich mehr als seine Amtskollegen. Die FDP bezahlt dem Nachfolger oder der Nachfolgerin der abtretenden Präsidentin Petra Gössi mit 50'000 Franken die Hälfte. Dazu kommen aber noch Spesen, berichtet die «Luzerner Zeitung».

Etwas weniger Gehalt gibt es für die Co-Präsidenten der SP, Mattea Meyer und Cédric Wermuth. Die beiden müssen sich mit je 40'000 Franken zufriedengeben. Dahinter folgt Balthasar Glättli. Der Grünen-Präsident wird mit 28'000 Franken entlöhnt.

Am Schluss der Rangliste liegt GLP-Chef Jürg Grossen. Er erhält lediglich 2'500 Franken pro Jahr – Spesen eingeschlossen. Gar keinen Lohn gibts für SVP-Präsident Marco Chiesa. Wie hoch seine Spesenrechnung ist, will die SVP jedoch nicht verraten.

Den ganzen Artikel findest du bei der «Luzerner Zeitung».

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. August 2021 07:39
aktualisiert: 20. August 2021 08:10