Schweiz

Wohnungssuche: Diese Experten-Tipps führen zum Erfolg

Tipps für Wohnungssuche

Immobilienmakler verraten, wie du deine Traumwohnung ergatterst

· Online seit 19.03.2024, 10:08 Uhr
Einfach ist es nicht, sich in der heutigen Zeit gegen all die Wohnungsbewerbenden zu beweisen. Oft muss man über zwei Monate Geduld haben, bis man endlich eine Zusage für eine Wohnung bekommt. Um dir die Tortur zu erleichtern, haben wir bei Maklern nach Ratschlägen gefragt.
Anzeige

Gute Lage, faire Miete, schöne Aussicht. Eine passende Wohnung zu finden, ist nicht immer leicht. Wenn man eine gefunden hat, kann man sich sicher sein, dass man nicht der einzige Bewerber oder die einzige Bewerberin ist. Beliebt sind vor allem Wohnungen in Grossstädten, wie virale Tiktoks von Massenbesichtigungen beweisen:

Um als neue mietende Person aus dem Rennen zu gehen und in die Traumwohnung einziehen zu können, gibt es so einige geheime Tipps und Tricks. ArgoviaToday hat bei fünf Immobilienmaklern eine Umfrage gestartet und deren Ratschläge eingeholt.

Auftreten bei Besichtigung

Nicht immer ist es der Eigentümer, welcher bei der Besichtigung dabei ist. Doch wenn das der Fall ist, legt der Privateigentümer stets viel Wert darauf, dass er den zukünftigen Mieter kennenlernt und er ihn sympathisch findet. Bei der Besichtigung sollte man also am besten geschniegelt und gepflegt erscheinen. «Den Vermietern ist es wichtig, dass seinem Haus oder seiner Wohnung Sorge getragen wird und das Objekt gepflegt wird», sagt Roberto Caranci, Inhaber von Caranci Immobilien. Er betont: «Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance – zeigen Sie sich von Ihrer besten Seite!» Auch sollte man laut Caranci beachten, dass man nicht zu spät zur Besichtigung erscheint oder bereits vor einer Zusage Forderungen an den Vermieter stellt.

Bewerbung vollständig einreichen

Wenn man nach der Besichtigung merkt, dass es sich um die Traumwohnung schlechthin handelt, geht der Bewerbungsprozess los. Mittlerweile muss man vor einem potenziellen Vermieter fast blank ziehen. Die Anforderungen sind enorm und wenn Bewerbungsunterlagen vergessen gehen, ist eine Absage sicher.

Halte dich an die Regeln

Damit gemeint ist das korrekte Ausfüllen einer Bewerbung. Die befragten Immobilienmakler haben allesamt betont, dass man in den Bewerbungsunterlagen keine «Lügenmärchen» erzählen sollte. Wenn man also ein Haustier besitzt, sollte man das angeben, auch wenn es sich um einen exotischen Zeitgenossen handelt. Wenn man den Job in nächster Zeit wechselt, sollte man das auch erwähnen. Laut Angaben der Swissmarketplace sollte man ebenfalls beachten, dass man zum Besichtigungstermin keine Geschenke für die Eigentümer mitbringen sollte: «Viele der Besitzenden sehen das als Bestechung an, was bei den meisten wiederum nicht gut ankommt», so Mediensprecher Fabian Korn.

Referenzen einholen

Wenn eine Verwaltung einen neuen Mieter für eine Wohnung sucht, will man sich auf vergangene Erfahrungen abstützen. Dafür holen sie gerne Referenzen ein. Nicht die Mutter, Schwester oder den Vater sollte man in der Bewerbung angeben, sondern am besten den Arbeitgeber oder die aktuelle Vermieterschaft. «Allenfalls kann man sich von ihnen bereits ein kurzes Empfehlungsschreiben einholen», sagt Korn.

One out of a... Massenbesichtigung

Immer im Hinterkopf musst du behalten, dass es sich bei der Wohnung wahrscheinlich nicht nur um deine Traumwohnung schlechthin handelt. Bei Vermietern wachsen die Bewerbungsstapel schnell mal an. Für dich bedeutet das, dass du aus der Masse herausstechen musst. «Wir erleben es oft, dass Bewerber ihre Unterlagen mit einem Bewerbungsschreiben anreichern. Darin stellen sie beispielsweise sich und ihre Familie vor», so Caranci.  Den Vermietenden vermittelt das laut dem Experten einen persönlichen Eindruck und kann die Entscheidung deshalb positiv beeinflussen. Einige Makler haben ebenfalls geraten, dass man ein schönes Bild zu seiner Bewerbung legen sollte. 

Wenn sich der Entscheid des Vermieters in die Länge zieht, sollte man sich in Geduld üben. «Wenn Bewerber täglich anrufen und nach dem aktuellen Stand fragen, fallen sie zwar auf, jedoch eher im Negativen.» Deshalb lasst lieber eure Hände vom Hörer.

Darauf schauen die Vermieter besonders

Nach dem Erhalt der vollständigen Bewerbungen geht es bei den Vermietern als Erstes um eines: Aussortieren. Ein besonderes Augenmerk legen sie laut Caranci dabei auf die Finanzen: «Die Monatsmiete sollte nicht mehr als ein Drittel des Nettolohnes betragen. Ebenfalls sollte man einen leeren Betreibungsauszug besitzen.» Aufgrund dieser beiden Kriterien werden die eingereichten Dossiers in der Regel in einem ersten Schritt aussortiert. Der Experte erwähnt ausserdem: «Je schneller man sich bewirbt, umso besser.» Viele Verwaltungen berücksichtigen die eingegangenen Bewerbungen nämlich in der Reihenfolge des Eingangs. Daher ist es sogar empfehlenswert, die vollständige Bewerbung zum Besichtigungstermin mitzunehmen.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 19. März 2024 10:08
aktualisiert: 19. März 2024 10:08
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch