Bahnverkehr

Zugstrecke zwischen Bern und Olten mehrere Stunden unterbrochen

16. Mai 2022, 13:34 Uhr
Störung im morgendlichen Pendelverkehr: Die Bahn-2000-Strecke zwischen Bern und Olten war am Montagmorgen unterbrochen. Betroffen war auch die Strecke zwischen Zofingen und Luzern.
Zug im Bahnhof Olten. (Archivbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY

Die SBB rieten den Reisenden während der Störung, ihre Online-Fahrpläne zu konsultieren. Es gab Zugsausfälle und Verspätungen. Die Bahn nahm Umleitungen vor. Die Züge aus Genf und Lausanne nach Olten, Basel, Luzern, Zürich, Zofingen und Sursee verkehrten ab etwa 8 Uhr über Biel.

Passagiere von Basel und Zürich nach Interlaken Ost fuhren via Luzern. Und von Bern nach Luzern erfolgte der Verkehr über Langnau im Emmental. Zwischen Burgdorf und Wynigen setzten die SBB Ersatzbusse ein.

Nach Behebung der Störung auf dieser älteren Verbindung Bern-Olten leiteten die SBB die Züge über Burgdorf um. Das führte zu Verspätungen von rund 15 Minuten. Die sogenannte Neubaustrecke auf der Linie Bern-Olten war ab 13 Uhr wieder normal befahrbar, die Züge fuhren nach Fahrplan.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Mai 2022 13:15
aktualisiert: 16. Mai 2022 13:34
Anzeige