Thun

Zwei Männer sind aus dem Regionalgefängnis ausgebüchst

26. August 2020, 14:51 Uhr
Die beiden Männer seilten sich mit Bettbezügen an der Fassade des Regionalgefängnis Thun herunter.
© HO
In der Nacht auf Mittwoch sind zwei Personen aus der Untersuchungshaft aus dem Regionalgefängnis Thun ausgebrochen. Bei den beiden Geflüchteten handelt es sich um Männer im Alter von 33 und 22 Jahren.

Nach ersten Erkenntnissen trennten die beiden Männer einen Gitterstab durch, gelangten daraufhin auf das Dach und seilten sich mit Bettbezügen an der Fassade herunter, schreibt die Sicherheitsdirektion des Kantons Bern.

Gegen die beiden seien Verfahren der Berner Staatsanwaltschaft im Gange gewesen. Bei den ihnen vorgeworfenen Delikten handelt es sich laut Mitteilung nicht um Gewaltverbrechen. Die Polizei hat die Fahndung nach den beiden flüchtigen Personen aufgenommen.

(dpo) 

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 26. August 2020 14:51
aktualisiert: 26. August 2020 14:51