Wochenthema

Reicht mein Erspartes im Alter? Tipps und Tricks für deine Altersvorsorge

18. November 2022, 15:38 Uhr
Um im Alter nicht mit leerem Konto dazustehen, braucht es schon in jungen Jahren eine gute Altersvorsorge. Doch worauf musst du dabei achten? Welchen Einfluss hat es, wenn du Teilzeit arbeitest? Die Expertinnen und Experten der UBS Zentralschweiz helfen dir.
Mach dich jetzt schon fit für den Ruhestand. (Symbolbild)
© UBS

Erst noch hat das Schweizer Stimmvolk über die Rentenvorsorge abgestimmt. Die Reform der AHV wurde angenommen und wird 2024 in Kraft treten. Was das genau bedeutet und wie du dich bestmöglich auf die Pensionierung vorbereiten kannst, erfährst du in der Vorsorgewoche auf Radio Pilatus mit den Vorsorge-Expertinnen und -Experten der UBS Zentralschweiz.

Die Renten aus der AHV und der Pensionskasse machen zusammen meist nur etwa 60 Prozent des früheren Einkommens aus. Die Säule 3a gewinnt daher an Bedeutung. Vielen Menschen wird es ab hier aber zu kompliziert, wenn es um die Altersvorsorge geht. Nur schon die Frage «wie viel Geld brauche ich denn im Alter überhaupt?», ist für viele nicht leicht zu beantworten, wissen auch die Expertinnen und Experten der UBS Zentralschweiz.

Gemeinsam mit PilatusToday und Radio Pilatus klären die Expertinnen und Experten während einer Woche verschiedenste Fragen im Zusammenhang mit der Vorsorge. Aspekte wie Vorsorgelücken, Scheidungsfälle und Wohneigentum stehen dabei im Fokus. Aber auch die Auswirkungen von Teilzeitjobs werden beleuchtet.

Vom Montag, 14. November, bis Freitag, 18. November, beraten die Expertinnen und Experten der UBS Zentralschweiz täglich um 13.15 Uhr auf Radio Pilatus und anschliessend zum Nachhören auch auf PilatusToday.

Wochenthema Vorsorge Teil 1: 

Im ersten Teil der Woche geht es allgemein um die aktuelle Situation der Vorsorge. Das Schweizer Vorsorgesystem steht laut Markus Moll, Leiter Privatkunde Zentralschweiz bei der UBS, vor grossen Herausforderungen. «Bei der ersten und zweiten Säule sind Anpassungen dringend nötig und die private Vorsorge, also die dritte Säule, wird immer wichtiger», so Moll. Das Schweizer Stimmvolk hat kürzlich die Reform der AHV angenommen. Was dies konkret bedeutet, hörst du unten nach.

Wochenthema Vorsorge Teil 2:

In diesem Teil geht es um Teilzeit-Arbeit. Nirgends ist diese so beliebt wie in der Schweiz. Wenn das Arbeitspensum reduziert wird, hat dies grosse Auswirkungen auf die Altersvorsorge. Darum empfehlen die Experten der UBS, dass man sich frühzeitig darum kümmert. Wie man eine Vorsorgelücke vermeiden kann, wenn man Teilzeit arbeitet, das hörst du hier nach.

Wochenthema Vorsorge Teil 3:

Zwei von fünf Ehen in der Schweiz werden wieder geschieden. Bei einer Scheidung ist es wichtig, dass man die Vorsorge nicht vergisst. Katarina Glisovic, Teamleiterin Privatkunden bei der UBS gibt in diesem Fall folgende Tipps.

Wochenthema Vorsorge Teil 4:

Für die Zeit im hohen Alter sollte man sich vorbereiten. Also nicht erst warten, bis man kurz davor steht, sondern man sollte mit der Planung der Pension möglichst früh beginnen. Vor allem sollte man sich im Klaren sein, dass die Rente aus der ersten und zweiten Säule in der Regel nicht zum Leben ausreichen.

Wochenthema Vorsorge Teil 5

Wer Eigenheim besitzt, muss sich im Alter die Gedanken darüber machen: Wie weiter damit? An die Kinder übergeben, dies ist oft die nächstliegende Option. Was man dabei beachten muss, hörst du im letzten Teil unserer Wochenserie zum Thema Vorsorge.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 11. November 2022 15:00
aktualisiert: 18. November 2022 15:38