National League

Ambri schlägt Bern im Penaltyschiessen und holt nur 1 Punkt auf

6. März 2022, 06:03 Uhr
Der HC Ambri-Piotta gewinnt gegen den SC Bern mit 3:2, aber erst im Penaltyschiessen. Damit schwimmen den Leventinern die Playoff-Felle davon.
Ambri freut sich über den Heimsieg über Bern, obwohl die Leventiner einen Punkt liegen liessen
© KEYSTONE/TI-PRESS/Samuel Golay

Die Gottardo Arena fast ausverkauft, Ambri-Piotta hoch überlegen, das gewünschte Ergebnis blieb dem Heimteam aber versagt. Ambri hätte mit einem Sieg in 60 Minuten die Aufholjagd im Rennen um Platz 10 starten wollen. Stattdessen liegt Ambri weiter neun Zähler hinter den Bernern zurück.

Dass es nicht zum Vollerfolg reichte, müssen sich die Tessiner selber zuschreiben. Trotz 41 Torschüssen gelangen Ambri nur zwei Tore - durch André Heim (1:0) und Daniele Grassi (2:1). Eine Unachtsamkeit zu Beginn des Schlussabschnitts (Puckverlust von Fora in der Offensive) ermöglichte Bern in Unterzahl (!) durch Philip Varone den 2:2-Ausgleich. Danach konnte sich der SCB bei Goalie Philip Wüthrich (39 Paraden) bedanken, dass es nicht mit leeren Händen heimreisen musste.

Im Penaltyschiessen ging Bern durch Varone in Führung, ehe Dario Bürgler, Inti Pestoni und Dominic Zwerger Ambris Sieg sicher stellten.

Telegramm:

Ambri-Piotta - Bern 3:2 (0:0, 2:1, 0:1, 0:0) n.P.

6211 Zuschauer. - SR Stricker/Dipietro, Obwegeser/Kehrli. - Tore: 25. Heim (Bürgler, Kneubuehler) 1:0. 36. (35:27) Jeffrey (Moser) 1:1. 37. (36:47) Grassi (Conacher, Fora/Powerplaytor) 2:1. 41. (41:00) Varone (Bader/Unterzahltor!) 2:2. - Penaltyschiessen: D'Agostini -, Varone 0:1; Bürgler 1:1, Andersson -; Conacher -, Ruefenacht -; Pestoni 2:1, Kast -; Zwerger 3:1. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 5mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Pestoni; Moser.

Ambri-Piotta: Juvonen; Fora, Isacco Dotti; Burren, Fischer; Fohrler, Zaccheo Dotti; Pezzullo; Bürgler, Heim, Kneubuehler; Pestoni, Grassi, Conacher; D'Agostini, McMillan, Zwerger; Trisconi, Kostner, Bianchi; Joël Neuenschwander.

Bern: Wüthrich; Goloubef, Henauer; Andersson, Beat Gerber; Thiry, Colin Gerber; Pinana; Daugavins, Jeffrey, Moser; Fahrni, Varone, Bader; Jeremi Gerber, Kast, Ruefenacht; Sciaroni, Berger, Dähler; Näf.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Conz, Dufey, Hächler, Incir, Regin (alle verletzt) und Hietanen (krank), Bern ohne Scherwey, Untersander (beide verletzt), Kahun und Jan Neuenschwander (beide krank).

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. März 2022 06:03
aktualisiert: 6. März 2022 06:03
Anzeige